23.11.2018, 04:10 Uhr

Den Haag (AFP) Prozess gegen zentralafrikanischen Ex-Milizenführer "Rambo" in Den Haag beginnt

Alfred "Rambo" Yekatom bei seiner Festnahme in Bangui. Quelle: AFP/Archiv/Gael GRILHOT (Foto: AFP/Archiv/Gael GRILHOT)Alfred "Rambo" Yekatom bei seiner Festnahme in Bangui. Quelle: AFP/Archiv/Gael GRILHOT (Foto: AFP/Archiv/Gael GRILHOT)

Vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag beginnt heute der Prozess gegen den ehemaligen zentralafrikanischen Milizenchef Alfred Yekatom (11.00 Uhr). In der ersten Anhörung wollen die Richter die Identität des Verdächtigen verifizieren und den 43-Jährigen über die gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen informieren, wie das Gericht ankündigte.

Vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag beginnt heute der Prozess gegen den ehemaligen zentralafrikanischen Milizenchef Alfred Yekatom (11.00 Uhr). In der ersten Anhörung wollen die Richter die Identität des Verdächtigen verifizieren und den 43-Jährigen über die gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen informieren, wie das Gericht ankündigte.

Dem als "Oberst Rambo" bekannt gewordenen Yekatom wird wegen mutmaßlicher Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Zentralafrikanischen Republik der Prozess gemacht. Yekatom soll eine Gruppe von rund 3000 Kämpfern angeführt haben. Dem früheren Milizenführer werden Mord, Folter, Vertreibung, die Rekrutierung von Kindersoldaten sowie Angriffe auf die Zivilbevölkerung und Attacken auf religiöse Stätten zur Last gelegt.


0 Kommentare