18.11.2018, 14:53 Uhr

Washington (AFP) Trump bezeichnet Tonaufnahme von Khashoggis Tötung als "schrecklich"

Trump hörte Tonaufnahme aber nicht selbst. Quelle: AFP/Eric BARADAT (Foto: AFP/Eric BARADAT)Trump hörte Tonaufnahme aber nicht selbst. Quelle: AFP/Eric BARADAT (Foto: AFP/Eric BARADAT)

US-Präsident will sich "Aufzeichnung des Leidens" aber nicht selbst anhören

US-Präsident Donald Trump hat den Inhalt einer Tonbandaufnahme zur Tötung des saudiarabischen Journalisten Jamal Khashoggi als "schrecklich" beschrieben. Er sei über die Aufnahme umfassend informiert worden und wisse genau, was passiert sei, sagte Trump in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit Fox News. "Es war sehr gewalttätig, sehr bösartig und schrecklich." Er wolle sich den Mitschnitt aber nicht persönlich anhören, weil es eine "Aufzeichnung des Leidens" sei.

Der regierungskritische Journalist Khashoggi war nach türkischen Angaben Anfang Oktober im Istanbuler Konsulat Saudi-Arabiens von einem aus dem Königreich angereisten Kommando getötet worden. Die Türkei leitete Tonaufnahmen zu dem Fall laut Präsident Recep Tayyip Erdogan an Saudi-Arabien, die USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Kanada weiter.

Trump hatte am Samstag angekündigt, die US-Regierung werde in den kommenden Tagen die Verantwortlichen für den gewaltsamen Tod Khashoggis identifizieren. Ein "vollständiger Bericht" darüber, "wer es getan hat", werde am Montag oder Dienstag zum Abschluss gebracht, sagte Trump.


0 Kommentare