08.11.2018, 07:36 Uhr

Wiesbaden (AFP) Deutschlands Exporte fallen im September

Containerterminal im Hamburger Hafen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Axel Heimken (Foto: dpa/AFP/Archiv/Axel Heimken)Containerterminal im Hamburger Hafen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Axel Heimken (Foto: dpa/AFP/Archiv/Axel Heimken)

Rückgang zum Vorjahr um 1,2 Prozent

Die deutschen Exporte sind im September gefallen. Im Vorjahresvergleich sanken sie um 1,2 Prozent auf 109,1 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Importiert dagegen wurde deutlich mehr - der Wert stieg im Vorjahresvergleich um 5,3 Prozent auf 90,7 Milliarden Euro.

Der Außenhandelsüberschuss sank damit auf 18,4 Milliarden Euro. Das waren 5,8 Milliarden weniger als im September 2017.

In den Sommermonaten Juni und Juli hatten die deutschen Exporte im Jahresvergleich noch stark zugelegt; im August fiel das Wachstum dann deutlich geringer aus.

Im Monatsvergleich sanken die Ausfuhren im September um 0,8 Prozent. Die Einfuhren gingen im Vergleich zum August um 0,4 Prozent zurück.


0 Kommentare