08.11.2018, 03:03 Uhr

Siegen (AFP) Prozess um Misshandlung von Flüchtlingen in Burbach beginnt in Siegen

Justitia. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Peter Steffen (Foto: dpa/AFP/Archiv/Peter Steffen)Justitia. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Peter Steffen (Foto: dpa/AFP/Archiv/Peter Steffen)

Gut vier Jahre nach Bekanntwerden der Misshandlung von Flüchtlingen im nordrhein-westfälischen Burbach beginnt heute (10.00 Uhr) in Siegen ein Mammutprozess gegen 30 Angeklagte. Die Beschuldigten müssen sich wegen verschiedener Delikte verantworten, die in einer Notaufnahmeeinrichtung an Flüchtlingen verübt worden sein sollen - unter anderem wegen Freiheitsberaubung, Nötigung und Diebstahl.

Gut vier Jahre nach Bekanntwerden der Misshandlung von Flüchtlingen im nordrhein-westfälischen Burbach beginnt heute (10.00 Uhr) in Siegen ein Mammutprozess gegen 30 Angeklagte. Die Beschuldigten müssen sich wegen verschiedener Delikte verantworten, die in einer Notaufnahmeeinrichtung an Flüchtlingen verübt worden sein sollen - unter anderem wegen Freiheitsberaubung, Nötigung und Diebstahl.

Die Misshandlungen wurden im September 2014 durch Handyfotos und ein Video bekannt und lösten bundesweit Entsetzen aus. Angeklagt in dem Strafprozess sind unter anderem Mitarbeiter der Unterkunftsleitung, der Sozialbetreuung und des Wachdiensts. Wegen der Vielzahl der Verfahrensbeteiligten findet die Hauptverhandlung in einem Saal des Kongresszentrums Siegerlandhalle statt.


0 Kommentare