07.11.2018, 14:49 Uhr

Berlin (AFP) Handel: Weihnachtsgeschäft durchbricht erstmals 100-Milliarden-Euro-Schwelle

Weihnachtszeit beschert Händlern glänzende Umsätze. Quelle: dpa/AFP/Sebastian Kahnert (Foto: dpa/AFP/Sebastian Kahnert)Weihnachtszeit beschert Händlern glänzende Umsätze. Quelle: dpa/AFP/Sebastian Kahnert (Foto: dpa/AFP/Sebastian Kahnert)

Erwartetes Umsatzplus für Gesamtjahr größer als bisher angenommen

Der Einzelhandel erwartet glänzende Geschäfte für die Weihnachtszeit. "Der Einzelhandel knackt erstmals die 100-Milliarden-Euro-Umsatzschwelle im Weihnachtsgeschäft", erklärte der Hauptgeschäftsführers des Handelsverbands Deutschland (HDE), Stefan Genth, am Mittwoch. Für das gesamte Jahr hob der Verband seine Umsatzprognose um 2,3 Prozent an - insgesamt wird nun ein Umsatz in Höhe von 525 Milliarden Euro erwartet.

"Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind gut, der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv", erklärte Genth. Deshalb werde das Umsatzplus in diesem Jahr etwas größer ausfallen, als bisher angenommen.

Das Weihnachtsgeschäft im November und Dezember hat für den Einzelhandel dabei eine besondere Bedeutung: Die Umsätze liegen hier dem HDE zufolge rund 15 Prozent höher, in bestimmten Branchen sogar um bis zu 100 Prozent über dem Durchschnitt der übrigen Monate. Der stationäre Handel erzielt knapp 19 Prozent seines Jahresumsatzes in der Weihnachtszeit, der Online-Handel gar gut ein Viertel.

Laut HDE gehen die die Erwartungen für das Weihnachtsgeschäft der Unternehmen allerdings stark auseinander. Kleinere Unternehmen gingen "deutlich pessimistischer" in den Jahresendspurt als größere.


0 Kommentare