05.11.2018, 03:26 Uhr

Brüssel (AFP) Euro-Finanzminister beraten zu Italiens Haushalt und Banken-Stresstests

Eurogruppe befasst sich mit Haushaltsstreit mit Italien. Quelle: AFP/ (Foto: AFP/)Eurogruppe befasst sich mit Haushaltsstreit mit Italien. Quelle: AFP/ (Foto: AFP/)

Die Finanzminister der Eurozone befassen sich heute in Brüssel mit den umstrittenen Haushaltsplänen der italienischen Regierung (15.00 Uhr). Die Minister diskutieren die Ablehnung des Budgetentwurfs durch die EU-Kommission wegen eines zu hohen Defizits und einer übermäßigen Gesamtverschuldung. Die Regierung in Rom hat noch bis zum 13. November Zeit, um Nachbesserungen vorzunehmen. Ansonsten droht ihr ein Defizitverfahren, das zu hohen Geldbußen oder der Kürzung von EU-Hilfen führen kann.

Die Finanzminister der Eurozone befassen sich heute in Brüssel mit den umstrittenen Haushaltsplänen der italienischen Regierung (15.00 Uhr). Die Minister diskutieren die Ablehnung des Budgetentwurfs durch die EU-Kommission wegen eines zu hohen Defizits und einer übermäßigen Gesamtverschuldung. Die Regierung in Rom hat noch bis zum 13. November Zeit, um Nachbesserungen vorzunehmen. Ansonsten droht ihr ein Defizitverfahren, das zu hohen Geldbußen oder der Kürzung von EU-Hilfen führen kann.

Thema bei dem Treffen sind auch die Ergebnisse der Stresstests der Europäischen Bankenaufsicht (EBA), bei denen vergangene Woche mehrere deutsche Institute schlecht abgeschnitten hatten. Gemeinsam mit ihren EU-Kollegen beraten die Minister schließlich über die Reform der Währungsunion, die bis Dezember zu Ergebnissen führen soll. Dabei geht es um die Stärkung des Euro-Rettungsfonds ESM und ein finanzielles Sicherheitsnetz für Bankenkrisen.


0 Kommentare