02.11.2018, 13:41 Uhr

Washington (AFP) Trump könnte Außenamtssprecherin Nauert zu neuer UN-Botschafterin ernennen

Heather Nauert. Quelle: AFP/Archiv/Mandel Ngan (Foto: AFP/Archiv/Mandel Ngan)Heather Nauert. Quelle: AFP/Archiv/Mandel Ngan (Foto: AFP/Archiv/Mandel Ngan)

US-Präsident lobt frühere Fox-News-Journalistin als "exzellent"

US-Präsident Donald Trump könnte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, zur neuen Botschafterin seines Landes bei den Vereinten Nationen machen. Die frühere Fox-News-Journalistin werde für den Posten "ernsthaft" in Erwägung gezogen, sagte Trump am Donnerstag und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Nauert sei "exzellent" und schon "seit langer Zeit eine Unterstützerin".

Mehrere US-Medien hatten berichtet, dass Trump Nauert den Posten angeboten habe. Der Präsident stellte für kommende Woche eine Entscheidung in Aussicht. "Wir haben viele Leute, die diesen Job wollen", versicherte er.

In der Vergangenheit hatte der Präsident im Zusammenhang mit dem Posten Dina Powell, ehemaliges Mitglied des nationalen Sicherheitsrats, und seine Tochter Ivanka Trump genannt. Eine Nominierung letzterer hatte er aber ausgeschlossen, weil ihm sonst nach eigener Einschätzung "Vetternwirtschaft vorgeworfen" worden wäre.

Die bisherige US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, hatte Anfang Oktober überraschend ihren Rücktritt von dem diplomatischen Spitzenposten angekündigt. Gründe für ihre Entscheidung nannte sie nicht. Sie bleibt bis Ende des Jahres im Amt. Ihre Nachfolgerin oder ihr Nachfolger muss nach der Nominierung vom Senat bestätigt werden.

Die 48-jährige Nauert hat ein Journalismusdiplom von der Columbia University in New York und arbeitete zunächst für den Fernsehsender ABC, bevor sie als Moderatorin und Korrespondentin zu dem konservativen und Trump wohlgesonnenen Nachrichtensender Fox News wechselte.

Im April 2017 wurde sie Sprecherin des US-Außenministeriums. Dort diente sie zunächst unter Rex Tillerson, bevor dieser von Mike Pompeo abgelöst wurde. Von März bis Oktober 2018 war sie kommissarische Staatssekretärin für öffentliche Angelegenheiten.

Laut dem Nachrichtensender CNN bewerben sich auch der derzeitige US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, die US-Botschafterin in Paris, Jamie McCourt, und die US-Botschafterin in Kanada, Kelly Craft, auf den prestigeträchtigen Posten bei den Vereinten Nationen.


0 Kommentare