31.10.2018, 03:18 Uhr

Rena (AFP) Von der Leyen besucht Nato-Großmanöver in Norwegen

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen . Quelle: POOL/AFP/HOW HWEE YOUNG (Foto: POOL/AFP/HOW HWEE YOUNG)Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen . Quelle: POOL/AFP/HOW HWEE YOUNG (Foto: POOL/AFP/HOW HWEE YOUNG)

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) reist heute nach Norwegen zu einem Besuch des Nato-Großmanövers "Trident Juncture 18". In Rena trifft die CDU-Politikerin ihren norwegischen Kollegen Bakke-Jensen (Pressestatement gegen 11.35 Uhr). Zudem sind eine Einweisung in die Übung und bei Oslo ein Treffen mit Bundeswehrsoldaten geplant.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) reist heute nach Norwegen zu einem Besuch des Nato-Großmanövers "Trident Juncture 18". In Rena trifft die CDU-Politikerin ihren norwegischen Kollegen Bakke-Jensen (Pressestatement gegen 11.35 Uhr). Zudem sind eine Einweisung in die Übung und bei Oslo ein Treffen mit Bundeswehrsoldaten geplant.

Das größte Nato-Manöver seit Ende des Kalten Krieges wird bis 7. November in der Region abgehalten. An der Übung nehmen rund 50.000 Soldaten aus den 29 Nato-Mitgliedstaaten sowie aus Schweden und Finnland teil, unter ihnen 8000 Bundeswehrsoldaten. Simuliert wird der Angriff auf einen Verbündeten und die Aktivierung der Beistandsklausel nach Artikel 5 des Nordatlantikvertrags. Bei der Übung soll die Fähigkeit der Nato trainiert werden, schnell Truppen aus anderen Teilen Europas und aus Nordamerika zusammenzuziehen.


0 Kommentare