30.10.2018, 03:29 Uhr

Berlin (AFP) Afrikanische Staats- und Regierungschefs bei Afrika-Konferenz im Kanzleramt

Merkel. Quelle: AFP/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Tobias SCHWARZ)Merkel. Quelle: AFP/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Tobias SCHWARZ)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute mehrere afrikanische Staats- und Regierungschefs zu einer Afrika-Konferenz im Kanzleramt (16.00 Uhr). Bei der Konferenz geht es um den sogenannten G20 Compact with Africa, mit dem die Rahmenbedingungen für privatwirtschaftliche Investitionen in Afrika verbessert werden sollen. Zu den Teilnehmern gehören auch der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz als EU-Ratsvorsitzender sowie die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt heute mehrere afrikanische Staats- und Regierungschefs zu einer Afrika-Konferenz im Kanzleramt (16.00 Uhr). Bei der Konferenz geht es um den sogenannten G20 Compact with Africa, mit dem die Rahmenbedingungen für privatwirtschaftliche Investitionen in Afrika verbessert werden sollen. Zu den Teilnehmern gehören auch der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz als EU-Ratsvorsitzender sowie die Chefin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde.

Am Rande der Afrika-Konferenz führt Merkel bilaterale Gespräche mit mehreren afrikanischen Staats- und Regierungschefs. Dabei kommt sie auch mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi zusammen. Mit ihm tritt sie anschließend vor die Presse (14.30 Uhr).


0 Kommentare