29.10.2018, 15:59 Uhr

London (AFP) Großbritannien hebt Wachstumsprognose für Brexit-Jahr 2019 an

Schatzkanzler Hammond. Quelle: AFP/Archiv/Ben STANSALL (Foto: AFP/Archiv/Ben STANSALL)Schatzkanzler Hammond. Quelle: AFP/Archiv/Ben STANSALL (Foto: AFP/Archiv/Ben STANSALL)

Regierung erwartet nun Steigerung von 1,6 Prozent

Großbritannien hebt seine Wachstumsprognose für das Brexit-Jahr an: 2019 werde das Bruttoinlandsprodukt voraussichtlich um 1,6 Prozent zulegen, sagte Finanzminister Philip Hammond am Montag bei der Vorstellung seines Haushaltsentwurfs im Londoner Unterhaus. Vor sieben Monaten war die Regierung noch von einem Wachstum um 1,3 Prozent ausgegangen.

Das Wirtschaftswachstum sei "beständig", sagte Hammond weiter. Er zitierte eine Schätzung der dafür zuständigen Behörde für Haushaltsverantwortung. Sie hob die Prognose auch für 2020 an, und zwar von 1,3 auf 1,4 Prozent.

Großbritannien will am 29. März kommenden Jahres die EU verlassen. Noch ist unklar, ob sich Brüssel und London vertraglich auf eine Fortführung enger Wirtschaftsbeziehungen einigen können oder ob es einen harten Bruch geben wird. Ein solcher Bruch dürfte die britische Wirtschaft nach Meinung vieler Experten schwer belasten.


0 Kommentare