28.10.2018, 17:12 Uhr

Wiesbaden (AFP) Prognosen: CDU trotz Verlusten stärkste Kraft in Hessen - SPD stürzt ab

Volker Bouffier. Quelle: dpa/AFP/Boris Roessler (Foto: dpa/AFP/Boris Roessler)Volker Bouffier. Quelle: dpa/AFP/Boris Roessler (Foto: dpa/AFP/Boris Roessler)

Grüne mit Rekordergebnis - AfD jetzt in allen Landtagen

Aus der Landtagswahl in Hessen ist die CDU Prognosen zufolge trotz herber Verluste erneut als stärkste Kraft hervorgegangen. Die Christdemokraten von Ministerpräsident Volker Bouffier erzielten nach den Erhebungen von ARD und ZDF bei der Wahl am Sonntag 27 bis 28 Prozent der Stimmen, während die SPD auf nur noch 20 Prozent abstürzte.

Die Grünen erzielten ein Rekordergebnis von 19,5 bis 20 Prozent der Stimmen. Die FDP erreichte 7 bis 7,5 Prozent und die Linke 6,5 Prozent, während die AfD mit 12 bis 13 Prozent in den 16. Landtag einzog. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,5 Prozent.

Die CDU kommt den Prognosen zufolge im neuen Landtag auf 33 bis 36 Sitze, die bislang mit den Christdemokraten regierenden Grünen erreichen 23 bis 27 Mandate. Die SPD dürfte künftig nur noch mit 23 bis 27 Abgeordneten im Wiesbadener Landtag vertreten sein. Die AfD erreicht demnach 14 bis 18 Mandate, die FDP kommt auf neun Sitze und die Linke auf acht bis neun Sitze.

Die schwarz-grüne Koalition erreicht demnach möglicherweise nur eine knappe Mehrheit. Rechnerisch sicher möglich wäre aber ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP.

Zwei Wochen nach der Landtagswahl in Bayern haben die an der großen Koalition im Bund beteiligten Parteien nun auch in Hessen deutliche Stimmverluste erlitten. Die Diskussionen über eine Fortsetzung des Regierungsbündnisses in Berlin dürfte durch die hessische Landtagswahl erneut angeheizt werden.


0 Kommentare