26.10.2018, 20:10 Uhr

La Paz (AFP) Vermutlich älteste Frau der Welt feiert 118. Geburtstag

Die 118-Jährige wird "Mamá Julia" genannt. Quelle: AFP/STR (Foto: AFP/STR)Die 118-Jährige wird "Mamá Julia" genannt. Quelle: AFP/STR (Foto: AFP/STR)

Bolivianische Ureinwohnerin bei guter Gesundheit und geistig fit

Die älteste Frau Boliviens und vermutlich der Welt ist am Freitag 118 Jahre alt geworden. Wie die Behörden des Andenlandes mitteilten, erfreut sich Julia Flores Colque guter Gesundheit und ist auch geistig klar. Geboren wurde "Mamá Julia", wie sie allgemein genannt wird, am 26. Oktober 1900 in der Bergbauregion Potosí im bolivianischen Süden.

Ihr Wiegenfest feierte sie zusammen mit ihrer Familie, Nachbarn und Honoratioren in ihrem Wohnort, der Stadt Sacaba im Departamento Cochabamba im Zentrum des Landes. Die Quechua-Ureinwohnerin trug die traditionelle indigene Kleidung, bestehend aus einem Überrock, Unterröcken, dem Schultertuch und dem typischen Bowler-Hut.

Die Greisin wohnt in einem Häuschen mit einem kleinen Garten, wo Hunde, Katzen und Hühner zusammenleben. Zur Feier des Tages spielte sie auf dem Charango, einem kleinen Zupfinstrument, das sie in ihrer Jugend recht gut beherrschte. Außerdem ließ sie sich ihren Geburtstagskuchen schmecken.

Weil "Mamá Julia" fußkrank ist, bewegt sie sich im Rollstuhl fort. Ihre 65-jährige Nichte Agustina Verna kümmert sich um sie.

Im April war die bis dahin laut Guinness-Buch der Rekorde älteste Frau der Welt, die Japanerin Nabi Tajima, im Alter von 117 Jahren gestorben. Sie wurde am 4. August 1900 geboren. Julia Flores Colque wird im Guinness-Buch nicht geführt.


0 Kommentare