25.10.2018, 06:19 Uhr

Koblenz (AFP) Altmaier plant Strompreisgipfel Anfang Januar

Wirtschaftsminister Altmaier. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Kay Nietfeld (Foto: dpa/AFP/Archiv/Kay Nietfeld)Wirtschaftsminister Altmaier. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Kay Nietfeld (Foto: dpa/AFP/Archiv/Kay Nietfeld)

Minister will mit Wirtschaft nach Lösungen suchen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) lädt einem Medienbericht zufolge Anfang kommenden Jahres Wirtschaftsvertreter zum Strompreisgipfel. Der Preisanstieg auf Erzeugerseite sei zwar dank der erneuerbaren Energien zum Stillstand gekommen, sagte Altmaier der "Rhein-Zeitung" vom Donnerstag. Jedoch seien die hohen Stromkosten "ein Problem für viele mittelständische Unternehmen". Er werde deshalb bei einem Treffen mit Wirtschaftsvertretern im Januar nach Lösungen suchen, kündigte der Minister an.

Die Debatte über die Strompreisentwicklung gewann zuletzt vor dem Hintergrund des geplanten Ausstiegs aus der Kohleverstromung an Fahrt. So warnt unter anderem die deutsche Wirtschaft immer wieder vor einem zu raschen Ausstieg und verweist auf drohende steigende Strompreise.

Altmaier plädierte beim Kohleausstieg für eine längere Übergangszeit. Es gehe um Versorgungssicherheit und die Bezahlbarkeit von Strom, zitierte ihn die "Rhein-Zeitung". Bevor an einen Ausstieg zu denken sei, müssten Ersatz-Arbeitsplätze in den betroffenen Regionen geschaffen werden. "Das ist ein Prozess, der sicherlich viele Jahre benötigt." Der Bund werde an dieser Stelle "Geld in die Hand nehmen", um etwa in der Lausitz neue Stellen in zukunftssicheren Industrien zu schaffen.


0 Kommentare