18.10.2018, 06:52 Uhr

Berlin (AFP) Sozialverband VdK begrüßt geplante Rückkehr zur Beitragsparität bei Krankenkassen

Bundestag entscheidet über Rückkehr zur Beitragsparität. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Jens Kalaene (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Jens Kalaene)Bundestag entscheidet über Rückkehr zur Beitragsparität. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Jens Kalaene (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Jens Kalaene)

Bundestag stimmt am Nachmittag über Gesetzentwurf ab

Der Sozialverband VdK hat die geplante Rückkehr zur paritätischen Beitragsfinanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung begrüßt. Damit werde die einseitige Belastung der Versicherten endlich beendet und die gesetzliche Krankenversicherung wieder solidarisch finanziert, erklärte VdK-Präsidentin Verena Bentele am Donnerstag in Berlin. "Es ist nur gerecht, dass der zu entrichtende Zusatzbeitrag, der bisher nur von den Versicherten gezahlt wurde, ab 2019 wieder zur Hälfte von den Arbeitgebern übernommen wird."

Der Bundestag entscheidet am Donnerstagnachmittag über den Gesetzentwurf zur Rückkehr zur paritätischen Beitragsfinanzierung. Dabei geht es um den Zusatzbeitrag der Kassen von derzeit durchschnittlich 1,0 Prozent, den bislang die Arbeitnehmer allein aufbringen müssen. Auch ihn sollen künftig zur Hälfte die Arbeitgeber bezahlen, so wie bereits den regulären Beitragssatz von derzeit 14,6 Prozent.


0 Kommentare