17.10.2018, 14:15 Uhr

Istanbul (AFP) Türkische Ermittler durchsuchen saudiarabische Residenz in Istanbul

Türkische Polizei durchsucht Residenz. Quelle: AFP/OZAN KOSE (Foto: AFP/OZAN KOSE)Türkische Polizei durchsucht Residenz. Quelle: AFP/OZAN KOSE (Foto: AFP/OZAN KOSE)

Polizei sucht nach Spuren zu verschwundenem Journalisten Khashoggi

Nach dem saudiarabischen Konsulat in Istanbul hat die türkische Polizei am Mittwoch auch die Residenz des Konsuls durchsucht, um Erkenntnisse zum Schicksal des vermissten Journalisten Jamal Khashoggi zu erlangen. Ein Team aus einem Dutzend Polizisten und Staatsanwälten betrat am Nachmittag die Residenz von Mohammed al-Otaibi, wie eine AFP-Korrespondentin berichtete. Darunter waren mehrere Ermittler in weißen Overalls.

Die türkische Polizei hatte bereits in der Nacht zu Dienstag das Konsulatsgebäude durchsucht, in dem Khashoggi am 2. Oktober verschwunden war. Eine ebenfalls geplante Durchsuchung der nahegelegenen Residenz verzögerte sich aber, da Saudi-Arabien die Genehmigung zunächst verweigerte, wie der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu mitteilte. Am Dienstagabend verließ Konsul al-Otaibi Istanbul in Richtung Riad.

Cavusoglu betonte, al-Otaibi sei nicht ausgewiesen worden, und Saudi-Arabien müsse entscheiden, wann er zurückkehre. Zugleich warf er dem Konsul ein "respektloses Verhalten" nach dem Verschwinden Khashoggis vor. Der saudiarabische Journalist und Regierungskritiker war am 2. Oktober in das Konsulat gegangen, nicht aber wieder aufgetaucht. Die türkische Polizei hegt den Verdacht, dass er dort ermordet wurde. Saudi-Arabien ist bisher den Beweis schuldig geblieben, dass er das Konsulat lebend verließ.


0 Kommentare