06.10.2018, 02:09 Uhr

Buir (AFP) Umweltschützer rufen zu Großdemonstration am Hambacher Forst auf

Aufruf zu Großdemonstration am Hambacher Forst . Quelle: dpa/AFP/Archiv/Federico Gambarini (Foto: dpa/AFP/Archiv/Federico Gambarini)Aufruf zu Großdemonstration am Hambacher Forst . Quelle: dpa/AFP/Archiv/Federico Gambarini (Foto: dpa/AFP/Archiv/Federico Gambarini)

Umweltschützer rufen für Samstag (ab 12.00 Uhr) zu einer Großdemonstration am Hambacher Forst auf, um gegen die geplante Rodung des Waldes zu protestieren. Der Energiekonzern RWE will diesen abholzen, um seinen angrenzenden Braunkohletagebau zu erweitern. Die Veranstalter erwarten zu der Kundgebung mehr als 20.000 Teilnehmer.

Umweltschützer rufen für Samstag (ab 12.00 Uhr) zu einer Großdemonstration am Hambacher Forst auf, um gegen die geplante Rodung des Waldes zu protestieren. Der Energiekonzern RWE will diesen abholzen, um seinen angrenzenden Braunkohletagebau zu erweitern. Die Veranstalter erwarten zu der Kundgebung mehr als 20.000 Teilnehmer.

Ein von der Polizei ausgesprochenes Verbot der Kundgebung war am Freitag vom Verwaltungsgericht Aachen aufgehoben worden. Zuvor hatten die Umweltschützer einen weiteren Erfolg vor Gericht erzielt: Das Oberverwaltungsgericht Münster erließ einen Eilentscheid, wonach der Hambacher Forst nicht gerodet werden darf, bis über eine Klage des Umweltverbands BUND entschieden ist. Damit rechnet RWE aber nicht vor Ende 2020.


0 Kommentare