29.09.2018, 20:51 Uhr

Pristina (AFP) Tausende im Kosovo demonstrieren gegen Präsident Thaci

Protest in Pristina. Quelle: AFP/Armend NIMANI (Foto: AFP/Armend NIMANI)Protest in Pristina. Quelle: AFP/Armend NIMANI (Foto: AFP/Armend NIMANI)

Widerstand gegen Pläne für Gebietstausch mit Serbien

In Kosovos Hauptstadt Pristina haben am Samstag tausende Menschen gegen Präsident Hashim Thaci und seine Pläne für einen Gebietstausch mit Serbien demonstriert. "Keine Geschäftemacherei mit Serbien", stand auf Transparenten der Demonstranten zu lesen, die "Nieder mit Thaci" riefen. Zu der Demonstration hatte die linksnationalistische Oppositionspartei Vetevendosje (Selbstbestimmung) aufgerufen.

Die Pläne für einen Gebietstausch seien Thacis "eigenes Abenteuer", sagte Vetevendosje-Chef Albin Kurti vor den Demonstranten. "Er hat kein Mandat, das zu verhandeln." Der 57-jährige Demonstrant Tafil Latifi sagte der Nachrichtenagentur AFP, eine Grenzverschiebung sei "nur möglich, wenn man hier ein Blutbad haben will".

Das Kosovo, in dem mehrheitlich ethnische Albaner leben, hatte 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien erklärt. Belgrad weigert sich bis heute, die Loslösung des Kosovo anzuerkennen. Allerdings muss Serbien alle Gebietsstreitigkeiten beilegen, bevor es wie angestrebt de EU beitreten kann. Serbien ist bereits offiziell EU-Beitrittskandidat, das Kosovo führt die EU als "potenziellen Kandidaten".

Im August hatten Thaci und der serbische Präsident Aleksander Vucic sich offen für einen Gebietstausch gezeigt. Medienberichten zufolge könnten vorwiegend von Serben bewohnte Gebiete um die geteilte Stadt Mitrovica an Serbien gehen und das überwiegend von ethnischen Albanern bewohnte serbische Presevo-Tal an das Kosovo.


0 Kommentare