28.09.2018, 07:59 Uhr

Erfurt (AFP) Thüringens Landtagspräsident Carius tritt zurück

Der Thüringer Landtag in Erfurt. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene (Foto: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene)Der Thüringer Landtag in Erfurt. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene (Foto: dpa/AFP/Archiv/Jens Kalaene)

CDU-Politiker nennt persönliche Gründe für Rückzug aus Parlament

Thüringens Landtagspräsident Christian Carius (CDU) hat überraschend seinen Rücktritt angekündigt. Er werde sein Amt Ende Oktober niederlegen, erklärte der 42-Jährige am Freitag zum Beginn einer Plenarsitzung in Erfurt. Carius will bei der Landtagswahl in rund einem Jahr auch nicht wieder für das Parlament kandidieren. Der CDU-Politiker gab dafür "vor allem persönliche Gründe" an.

Aufgrund seiner politischen Erfahrung gehe er nicht davon aus, dass er aufgrund des geplanten Rückzugs aus dem Parlament sein Amt als Landtagspräsident noch voll ausfüllen könne, erklärte Carius. Dies sei "kein kurzfristiger Entschluss" gewesen.

Der studierte Jurist gehört seit 1999 dem Thüringer Landtag an. Von 2009 bis 2014 war er Bau- und Verkehrsminister in der Landesregierung. Seit Oktober 2014 ist er Landtagspräsident.

Zuletzt hatte Carius Schlagzeilen gemacht, als er eine Grünen-Abgeordnete mit Baby aus dem Plenarsaal verwies. Dies stieß auf deutliche Kritik. Als Konsequenz schlug Carius daraufhin eine Änderung der Geschäftsordnung vor, so dass Abgeordnete mit Säuglingen künftig ihre Kinder während der Plenarsitzungen dabei haben können.


0 Kommentare