19.09.2018, 08:47 Uhr

Rosenheim (AFP) Mehrere Millionen Euro Schaden bei Brand am bayerischen Kloster Rottenbuch

Löscharbeiten am Kloster Rottenbuch. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Angelika Warmuth (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Angelika Warmuth)Löscharbeiten am Kloster Rottenbuch. Quelle: dpa/dpa/picture-alliance/Angelika Warmuth (Foto: dpa/dpa/picture-alliance/Angelika Warmuth)

Feuerwehren mit 300 Einsatzkräften bei Löscharbeiten

Bei einem Brand des historischen Klosters Rottenbuch im bayerischen Pfaffenwinkel ist ein hoher Millionenschaden entstanden. Nach ersten Schätzungen dürfte der Schaden mehrere Millionen Euro betragen, teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Mittwoch in Rosenheim mit. Die Ermittlungen zur Brandursache würden in alle Richtungen geführt, Erkenntnisse auf eine Brandstiftung gebe es aber nicht.

Der Brand war am frühen Dienstagabend entdeckt worden. Feuerwehren aus der Region versuchten mit 300 Einsatzkräften, das Feuer in den Griff zu bekommen. Die Löscharbeiten des in Vollbrand geratenen Dachstuhls dauerten die ganze Nacht durch und waren auch am Mittwoch zunächst noch nicht abgeschlossen. Um den Brand endgültig löschen zu können, sollte das obere Stockwerk des Klosters kontrolliert abgerissen werden. Verletzte gab es durch den Brand oder die Löscharbeiten nicht.

Das Kloster Rottenbuch liegt im Landkreis Weilheim-Schongau an der sogenannten Romantischen Straße unweit der weltberühtem Wieskirche. Es handelt sich um ein ehemaliges Augustiner-Chorherrenstift.


0 Kommentare