17.09.2018, 09:18 Uhr

New York (AFP) Paul McCartney nach 36 Jahren zurück an der Spitze der US-Charts

Auftritt von Paul McCartney. Quelle: AFP/Archiv/Kamil Krzaczynski (Foto: AFP/Archiv/Kamil Krzaczynski)Auftritt von Paul McCartney. Quelle: AFP/Archiv/Kamil Krzaczynski (Foto: AFP/Archiv/Kamil Krzaczynski)

Ex-Beatle hatte Spitzenposition mit einem Solo-Album zuletzt 1982 erreicht

36 Jahr nach seinem letzten Nummer-eins-Album als Solo-Künstler ist Paul McCartney an die Spitze der US-Charts zurückgekehrt. Seine neue Platte "Egypt Station" stieg mit gut 150.000 verkauften Exemplaren am Sonntag direkt auf Platz eins der Billboard-Charts ein. Die Spitzenposition hatte der Ex-Beatle als Solo-Künstler zuletzt 1982 mit dem Album "Tug of War" erreicht. In seiner Heimat Großbritannien stieg "Egypt Station" auf Chartsplatz drei ein.

"Egypt Station" ist McCartneys erstes Solo-Album überhaupt, das direkt an der Spitze der US-Charts einstieg. Für den Charts-Erfolg hatte der 76-Jährige ordentlich die Werbetrommel gerührt und war in diversen US-Late-Night-Shows aufgetreten. Außerdem hatte er ein Konzert mit geladenen Gästen in der berühmten Grand Central Station in New York gegeben, das live im Internet übertragen wurde.

Nach Angaben des Branchendienstes Nielsen Music verkaufte McCartney bereits 153.000 Exemplare von "Egypt Station". Ungewöhnlicherweise hatten CDs den größten Anteil an den Verkäufen und nicht Streamingnutzung und Downloads. "Egypt Station" enthält 16 Songs, in denen McCartney in den typischen Beatles-Sound modernere, rockigere Töne einfließen ließ.

In seiner Heimat Großbritannien schaffte der 76-Jährige es dagegen mit seinem Solo-Album nicht auf Anhieb auf Platz eins. Dort stieg sein Album auf Platz drei ein. Die Spitzenposition belegt der US-Rapper Eminem mit seinem Album "Kamikaze".

Einen größeren zeitlichen Abstand zwischen zwei Nummer-eins-Alben in den US-Charts als bei McCartney gab es bislang nur einmal: Bei Country-Legende Johnny Cash vergingen noch sieben Monate mehr, bis er die Hitparade erneut anführte. Es handelte sich um ein Album des US-Sängers, das 2006 nach seinem Tod veröffentlicht wurde. Seit "Tug of War" hat McCartney außerdem vier Mal die Nummer eins in den US-Charts mit Sammlungen von Beatles-Songs erreicht.


0 Kommentare