21.08.2018, 10:30 Uhr

Potsdam (AFP) Brandenburgs Wirtschaftsminister Gerber tritt zurück

Albrecht Gerber. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Bernd Settnik (Foto: dpa/AFP/Archiv/Bernd Settnik)Albrecht Gerber. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Bernd Settnik (Foto: dpa/AFP/Archiv/Bernd Settnik)

SPD-Politiker stellt Amt aus "rein familiären Gründen" zur Verfügung

Nach fast vier Jahren im Amt hat Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber (SPD) seien Rücktritt angekündigt. Er könne die sehr hohe Arbeitsbelastung "aus rein familiären Gründen" nicht mehr tragen, erklärte der 51-Jährige am Mittwoch in Potsdam. Er habe Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) deshalb nun seinen Rücktritt zur nächsten Landtagssitzung am 19. September erklärt.

Einzelheiten wollte Gerber nicht nennen. Er bitte "ausdrücklich zu respektieren, dass ich mich zu meinen privaten Angelegenheiten nicht näher äußern werden". Er sei "froh und dankbar", dass er mit vielen Menschen an der Entwicklung des Landes habe mitarbeiten können, erklärte er. Der Regierung aus SPD und Linkspartei wünsche er weiterhin Erfolg.

Der gebürtige Schleswig-Holsteiner ist seit November 2014 Minister für Wirtschaft und Energie. Zuvor war er fünf Jahre lang Chef der Staatskanzlei. Insgesamt war der studierte Politikwissenschaftler rund 28 Jahre lang in der brandenburgischen Politik tätig. Er war unter anderem auch Büroleiter der früheren Ministerpräsidenten Manfred Stolpe und Matthias Platzeck (beide SPD).


0 Kommentare