20.08.2018, 02:08 Uhr

Berlin (AFP) CDU-Spitze berät über Zusammenarbeit mit der Linken und parteiinterne Flügel

Annegret Kramp-Karrenbauer. Quelle: AFP/Archiv/Adam BERRY (Foto: AFP/Archiv/Adam BERRY)Annegret Kramp-Karrenbauer. Quelle: AFP/Archiv/Adam BERRY (Foto: AFP/Archiv/Adam BERRY)

Die CDU-Spitzengremien kommen am Montag in Berlin zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammen (Präsidium 09.00 Uhr, Bundesvorstand 11.00 Uhr). Dabei dürfte unter anderem der umstrittene Vorstoß von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zur Sprache kommen, in ostdeutschen Bundesländern künftig auch eine Zusammenarbeit mit der Linken zu erwägen.

Die CDU-Spitzengremien kommen am Montag in Berlin zu ihrer ersten Sitzung nach der Sommerpause zusammen (Präsidium 09.00 Uhr, Bundesvorstand 11.00 Uhr). Dabei dürfte unter anderem der umstrittene Vorstoß von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) zur Sprache kommen, in ostdeutschen Bundesländern künftig auch eine Zusammenarbeit mit der Linken zu erwägen.

Zudem soll es um parteiinterne Gruppierungen wie die konservative Werteunion und die liberalere Union der Mitte gehen, die zuletzt verstärkt in Erscheinung traten. Die CDU-Spitze ist gegen solche politischen Flügel. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will zudem eine Bilanz ihrer Gespräche mit der Parteibasis im Rahmen ihrer bundesweiten "Zuhörtour" ziehen. Im Anschluss informiert Kramp-Karrenbauer in einer Pressekonferenz über die Beratungen (13.30 Uhr).


0 Kommentare