20.08.2018, 02:06 Uhr

Sokcho (AFP) Nord- und Südkoreaner kommen zu dreitägigem Familientreffen zusammen

Südkoreanische Teilnehmer des Familientreffens. Quelle: AFP/Ed JONES (Foto: AFP/Ed JONES)Südkoreanische Teilnehmer des Familientreffens. Quelle: AFP/Ed JONES (Foto: AFP/Ed JONES)

Zum ersten Mal seit drei Jahren kommen am Montag in der Grenzregion zwischen Nord- und Südkorea Verwandte zusammen, die sich seit dem Koreakrieg (1950 bis 1953) nicht mehr gesehen haben. Die dreitägige Familienzusammenführung findet in der nordkoreanischen Urlaubsregion Kumgang statt. Von südkoreanischer Seite nehmen 89 Senioren teil.

Zum ersten Mal seit drei Jahren kommen am Montag in der Grenzregion zwischen Nord- und Südkorea Verwandte zusammen, die sich seit dem Koreakrieg (1950 bis 1953) nicht mehr gesehen haben. Die dreitägige Familienzusammenführung findet in der nordkoreanischen Urlaubsregion Kumgang statt. Von südkoreanischer Seite nehmen 89 Senioren teil.

Insgesamt dürfen sie bis zum Mittwoch elf Stunden lang mit ihren Angehörigen verbringen, meist unter den Augen nordkoreanischer Geheimdienstbeamter. Nord- und Südkorea haben zu Jahresbeginn einen Kurs der Annäherung gestartet. Beide Seiten vereinbarten unter anderem, wieder häufiger Familientreffen zu organisieren. Seit dem Jahr 2000 hatten die Nachbarländer 20 derartige Treffen veranstaltet. Viele der Betroffenen sind schon sehr betagt.


0 Kommentare