31.07.2018, 02:08 Uhr

Berlin (AFP) Bund und Länder beraten über Folgen der Dürre für die Bauern

Treffen zur Dürre am Dienstag in Berlin. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Bernd Wüstneck (Foto: dpa/AFP/Archiv/Bernd Wüstneck)Treffen zur Dürre am Dienstag in Berlin. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Bernd Wüstneck (Foto: dpa/AFP/Archiv/Bernd Wüstneck)

Vertreter von Bund und Ländern beraten am Dienstag in Berlin über die Situation der von der Dürre geplagten Landwirtschaft. Das Treffen auf Arbeitsebene geht auf eine Initiative von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) zurück. Sie will am Mittwoch im Kabinett über die Auswirkungen der Hitze und Trockenheit berichten. Der Bauernverband hatte am Montag staatliche Hilfen von einer Milliarde Euro gefordert.

Vertreter von Bund und Ländern beraten am Dienstag in Berlin über die Situation der von der Dürre geplagten Landwirtschaft. Das Treffen auf Arbeitsebene geht auf eine Initiative von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) zurück. Sie will am Mittwoch im Kabinett über die Auswirkungen der Hitze und Trockenheit berichten. Der Bauernverband hatte am Montag staatliche Hilfen von einer Milliarde Euro gefordert.

Für Hilfsmaßnahmen bei Extremwetterereignissen sind die Länder zuständig, bei Ereignissen von nationalem Ausmaß kann aber auch der Bund Hilfen leisten. Klöckner kündigte bereits an, dass sich gegebenenfalls der Bund an der Seite der Länder an den Hilfen für die Landwirte beteiligen werde.


0 Kommentare