16.07.2018, 02:10 Uhr

Brüssel (AFP) EU-Außenminister tagen zu Iran und Libyen

Flagge vor dem EU-Hauptquartier. Quelle: AFP/EMMANUEL DUNAND (Foto: AFP/EMMANUEL DUNAND)Flagge vor dem EU-Hauptquartier. Quelle: AFP/EMMANUEL DUNAND (Foto: AFP/EMMANUEL DUNAND)

Die EU-Außenminister kommen am Montag in Brüssel zu ihrem letzten Treffen vor der Sommerpause zusammen (09.00 Uhr). Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran wollen sie dabei grünes Licht für den Schutz europäischer Unternehmen vor von Washington wiedereingeführten Sanktionen geben. Damit soll sichergestellt werden, dass die Firmen weiter Geschäfte mit dem Iran machen können und Teheran seinerseits weiter an dem Atomabkommen festhält.

Die EU-Außenminister kommen am Montag in Brüssel zu ihrem letzten Treffen vor der Sommerpause zusammen (09.00 Uhr). Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran wollen sie dabei grünes Licht für den Schutz europäischer Unternehmen vor von Washington wiedereingeführten Sanktionen geben. Damit soll sichergestellt werden, dass die Firmen weiter Geschäfte mit dem Iran machen können und Teheran seinerseits weiter an dem Atomabkommen festhält.

Weitere Themen sind die Gespräche der USA mit Nordkorea über nukleare Abrüstung und die Lage im nordafrikanischen Libyen. Darüber hinaus bereiten die Minister einen für Oktober geplanten Gipfel der Staats- und Regierungschefs mit den Ländern der östlichen Partnerschaft der EU vor. Deutschland wird bei dem Treffen durch Europastaatsminister Michael Roth (SPD) vertreten.


0 Kommentare