10.07.2018, 05:38 Uhr

Mae Sai (AFP) Einsatzleiter: Abschluss der Rettungsaktion in thailändischer Höhle am Dienstag

Soldaten bei der Tham-Luang-Höhle. Quelle: AFP/YE AUNG THU (Foto: AFP/YE AUNG THU)Soldaten bei der Tham-Luang-Höhle. Quelle: AFP/YE AUNG THU (Foto: AFP/YE AUNG THU)

Arzt und drei Taucher bei den Jungen sollen Höhle ebenfalls verlassen

Die Rettung der vier weiterhin in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Jungen und ihres Fußballtrainers soll nach Angaben der Einsatzkräfte am Dienstag abgeschlossen werden. "Wir planen, die vier Jungen und den Trainer herauszubringen", sagte der Leiter des Rettungseinsatzes, Narongsak Osottanakorn. Ein mit der Gruppe ausharrender Arzt und drei Taucher der thailändischen Eliteeinheit Navy Seals sollen demnach die überschwemmte Höhle ebenfalls verlassen.

Wegen aufziehenden Regens wollten die Einsatzkräfte die riskante Rettung der noch in der Höhle verbliebenen Jungen und des Trainers möglichst schnell beginnen. Seit Sonntag waren acht der insgesamt zwölf Jungen aus der Tham-Luang-Höhle befreit worden. Nach Angaben der Gesundheitsbehörde sind alle in guter körperlicher und mentaler Verfassung, müssen aber noch im Krankenhaus in Quarantäne bleiben.


0 Kommentare