09.07.2018, 10:40 Uhr

Berlin (AFP) China will wieder deutsches Geflügel ins Land lassen

Deutschland soll wieder Geflügel nach China exportieren dürfen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Carmen Jaspersen (Foto: dpa/AFP/Archiv/Carmen Jaspersen)Deutschland soll wieder Geflügel nach China exportieren dürfen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Carmen Jaspersen (Foto: dpa/AFP/Archiv/Carmen Jaspersen)

Importe waren wegen Vogelgrippe gestoppt worden

China will die wegen der Vogelgrippe vorübergehend gestoppten Importe von deutschem Geflügel wieder zulassen. Der chinesische Landwirtschaftsminister Han Changfu sagte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) bei einem Treffen in Berlin zu, dass China den Markt für Geflügel aus Deutschland wieder öffnen werde, wie Klöckners Ministerium am Montag mitteilte.

Die Importe waren nach dem Auftreten von Fällen der Vogelgrippe bei deutschen Produzenten gestoppt worden. "Nach zeitintensiven Untersuchungen des Zustandes ist die chinesische Seite nun zum Ergebnis gekommen, das kein Grund zur Sorge mit Blick auf deutsches Geflügel mehr bestehe", erklärte das Bundeslandwirtschaftsministerium nun. Klöckner sprach von einer "guten Nachricht für die deutsche Geflügelwirtschaft".

Klöckner hatte ihren chinesischen Amtskollegen am Sonntagabend getroffen. Am Montag empfing Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang im Bundeskanzleramt zum Auftakt der deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen.


0 Kommentare