05.07.2018, 17:20 Uhr

Berlin (AFP) Thyssenkrupp-Chef Hiesinger kündigt seinen Rücktritt an

Thyssenkrupp-Chef Hiesinger im September 2017. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Marcel Kusch (Foto: dpa/AFP/Archiv/Marcel Kusch)Thyssenkrupp-Chef Hiesinger im September 2017. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Marcel Kusch (Foto: dpa/AFP/Archiv/Marcel Kusch)

Grund ist offenbar Streit um künftigen Kurs des Konzerns

Der Chef des Thyssenkrupp-Konzern, Heinrich Hiesinger, hat am Donnerstag seinen Rücktritt angekündigt. Der 58-Jährige habe Präsidium und Aufsichtsrat des in Essen ansässigen Konzerns um Gespräche gebeten, "die zur einvernehmlichen Auflösung seines Mandats als Vorsitzender des Vorstands der thyssenkrupp AG führen sollen", hieß es in einer Mitteilung des Konzerns. Der Aufsichtsrat werde am Freitag zusammentreten, um über das Rücktrittsgesuch zu entscheiden.

Hiesinger ließ in einer Erklärung durchblicken, dass es Differenzen zwischen Vorstand und Aufsichtsrat über den Kurs des Industriekonzerns gab. Voraussetzung für eine "erfolgreiche Unternehmensführung" sei "ein gemeinsames Verständnis von Vorstand und Aufsichtsrat über die strategische Ausrichtung des Unternehmens", erklärte er.

Der Manager stand seit 2011 an der Spitze des Essener Industriekonzerns, der einen tief greifenden Umstrukturierungsprozess durchläuft. Der Aktienwert des Unternehmens sank seit Hiesingers Berufung deutlich. Spekulationen über seinen Weggang gab es seit längerem.


0 Kommentare