05.07.2018, 02:10 Uhr

München (AFP) Seehofer will Österreichs Kanzler Kurz Asylkompromiss erläutern

Horst Seehofer. Quelle: AFP/Omer MESSINGER (Foto: AFP/Omer MESSINGER)Horst Seehofer. Quelle: AFP/Omer MESSINGER (Foto: AFP/Omer MESSINGER)

Nach dem Asylkompromiss von CDU und CSU reist Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag nach Österreich. In Wien will er Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) das Kernstück des Kompromisses, die sogenannten Transitzentren für Flüchtlinge, erklären. Diese sollen an der Grenze zu Österreich errichtet werden, aus den Zentren sollen bereits in anderen EU-Ländern registrierte Asylbewerber nach kurzem Aufenthalt abgeschoben werden.

Nach dem Asylkompromiss von CDU und CSU reist Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag nach Österreich. In Wien will er Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) das Kernstück des Kompromisses, die sogenannten Transitzentren für Flüchtlinge, erklären. Diese sollen an der Grenze zu Österreich errichtet werden, aus den Zentren sollen bereits in anderen EU-Ländern registrierte Asylbewerber nach kurzem Aufenthalt abgeschoben werden.

Seehofer will mit Kurz wie auch mit Österreichs Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) zudem die weiteren Inhalte des Kompromisses besprechen. Von Wien aus kehrt Seehofer nach Berlin zurück, wo sich am Abend auch der Koalitionsausschuss mit dem Asylkompromiss befasst. Die SPD zeigt sich einigungsbereit, sieht Seehofers Pläne aber auch mit Skepsis.


0 Kommentare