05.07.2018, 02:09 Uhr

Berlin (AFP) Ungarns Regierungschef Orban zu Gesprächen bei Kanzlerin Merkel in Berlin

Viktor Orban und Angela Merkel. Quelle: AFP/Archiv/JANEK SKARZYNSKI (Foto: AFP/Archiv/JANEK SKARZYNSKI)Viktor Orban und Angela Merkel. Quelle: AFP/Archiv/JANEK SKARZYNSKI (Foto: AFP/Archiv/JANEK SKARZYNSKI)

Vor dem Hintergrund der Pläne der Bundesregierung zur Verschärfung der Flüchtlingspolitik empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag Ungarns rechtsnationalen Regierungschef Viktor Orban in Berlin. Bei dem Gespräch im Bundeskanzleramt geht es um bilaterale, europapolitische und internationale Themen (Pk. 13.00 Uhr). Orban hatte am Mittwoch in der "Bild"-Zeitung signalisiert, dass er unter bestimmten Voraussetzungen doch zu Verhandlungen über ein bilaterales Asyl-Abkommen mit Deutschland bereit sei.

Vor dem Hintergrund der Pläne der Bundesregierung zur Verschärfung der Flüchtlingspolitik empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag Ungarns rechtsnationalen Regierungschef Viktor Orban in Berlin. Bei dem Gespräch im Bundeskanzleramt geht es um bilaterale, europapolitische und internationale Themen (Pk. 13.00 Uhr). Orban hatte am Mittwoch in der "Bild"-Zeitung signalisiert, dass er unter bestimmten Voraussetzungen doch zu Verhandlungen über ein bilaterales Asyl-Abkommen mit Deutschland bereit sei.

Im Vorfeld müssten beide Länder aber mit Österreich verhandeln, forderte Orban. Noch vor seinem Treffen mit Merkel wollte er mit Österreichs Kanzler Sebastian Kurz telefonieren. Im Asylstreit in der Union hatten sich CDU und CSU am Montagabend auf einen Kompromiss verständigt, der unter anderem sogenannte Transitzentren an der deutsch-österreichischen Grenze vorsieht.


0 Kommentare