27.06.2018, 02:10 Uhr

Berlin (AFP) Bundesregierung will Familien entlasten - Mehr Kindergeld und höherer Kinderfreibetrag

Bundesregierung will Familien steuerlich entlasten. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Julian Stratenschulte (Foto: dpa/AFP/Archiv/Julian Stratenschulte)Bundesregierung will Familien steuerlich entlasten. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Julian Stratenschulte (Foto: dpa/AFP/Archiv/Julian Stratenschulte)

Das Bundeskabinett will am Mittwoch (09.30 Uhr) den Gesetzentwurf zur steuerlichen Entlastung von Familien auf den Weg bringen. Das Kindergeld soll Mitte 2019 um zehn Euro monatlich pro Kind steigen. Es beträgt dann für das erste und das zweite Kind jeweils 204 Euro monatlich, für das dritte Kind 210 Euro und für jedes weitere Kind jeweils 235 Euro.

Das Bundeskabinett will am Mittwoch (09.30 Uhr) den Gesetzentwurf zur steuerlichen Entlastung von Familien auf den Weg bringen. Das Kindergeld soll Mitte 2019 um zehn Euro monatlich pro Kind steigen. Es beträgt dann für das erste und das zweite Kind jeweils 204 Euro monatlich, für das dritte Kind 210 Euro und für jedes weitere Kind jeweils 235 Euro.

Auch der Kinderfreibetrag soll entsprechend angehoben werden: Ab Januar 2019 pro Kind von 7428 Euro auf 7620 Euro und ab Januar 2020 dann auf 7812 Euro. Die Vorlage enthält zudem eine Erhöhung des Grundfreibetrags für alle Bürger sowie Erleichterungen beim Steuertarif, die in den kommenden beiden Jahren schrittweise in Kraft treten sollen.


0 Kommentare