19.06.2018, 03:19 Uhr

Peking (AFP) Nordkoreas Machthaber nach China gereist

Kim Jong Un (l.) ist erneut nach Peking gereist. Quelle: KCNA VIA KNS/AFP/Archiv/KCNA VIA KNS (Foto: KCNA VIA KNS/AFP/Archiv/KCNA VIA KNS)Kim Jong Un (l.) ist erneut nach Peking gereist. Quelle: KCNA VIA KNS/AFP/Archiv/KCNA VIA KNS (Foto: KCNA VIA KNS/AFP/Archiv/KCNA VIA KNS)

Besuch erfolgt eine Woche nach historischem Gipfel mit Trump in Singapur

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist am Dienstag nach Peking gereist. Das berichteten die chinesischen Staatsmedien. Der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua und dem staatlichen Fernsehsender CCTV zufolge bleibt Kim bis Mittwoch in China.

Der Besuch erfolgt eine Woche nach dem historischen Gipfeltreffen Kims mit US-Präsident Donald Trump in Singapur. Es ist zugleich Kims dritter Besuch in China seit März.

Im Gegenzug für seine Zusage zur Denuklearisierung strebt Kim eine Lockerung der Wirtschaftssanktionen gegen sein Land an. Dabei hofft er auf Unterstützung Chinas. Das Land ist der einzige enge Verbündete der Regierung in Pjöngjang und der wichtigste Handelspartner Nordkoreas. Allerdings hat China eine Reihe von UN-Sanktionen unterstützt, die nach den nordkoreanischen Atom- und Raketentests verhängt wurden. Zuletzt näherten sich die beiden Länder wieder an.


0 Kommentare