18.06.2018, 02:05 Uhr

Landau in der Pfalz (AFP) Prozess um Mordfall von Kandel beginnt in Landau

Großer Sitzungssaal des Landauer Landgerichts. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Uwe Anspach (Foto: dpa/AFP/Archiv/Uwe Anspach)Großer Sitzungssaal des Landauer Landgerichts. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Uwe Anspach (Foto: dpa/AFP/Archiv/Uwe Anspach)

Knapp ein halbes Jahr nach dem Mord an einer Schülerin in Kandel beginnt am Montag (09.00 Uhr) vor dem Landgericht Landau in Rheinland-Pfalz der Prozess gegen den Tatverdächtigen. Angeklagt ist der ehemalige Freund des 15 Jahre alten Mädchens, ein mutmaßlich aus Afghanistan stammender Flüchtling. Dieser soll sein Opfer am 27. Dezember in einem Drogeriemarkt vor Zeugen erstochen haben.

Knapp ein halbes Jahr nach dem Mord an einer Schülerin in Kandel beginnt am Montag (09.00 Uhr) vor dem Landgericht Landau in Rheinland-Pfalz der Prozess gegen den Tatverdächtigen. Angeklagt ist der ehemalige Freund des 15 Jahre alten Mädchens, ein mutmaßlich aus Afghanistan stammender Flüchtling. Dieser soll sein Opfer am 27. Dezember in einem Drogeriemarkt vor Zeugen erstochen haben.

Der Prozess findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Frühere Angaben des Tatverdächtigen, erst 15 Jahre alt zu sein, gelten zwar als widerlegt. Da aber noch keine abschließende Altersfeststellung vorliegt, wird der Prozess nach dem Jugendstrafrecht geführt. Das Gericht setzte bis Ende August 13 Verhandlungstage an. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.


0 Kommentare