15.06.2018, 02:05 Uhr

Paris (AFP) Macron empfängt Italiens Regierungschef Conte nach Flüchtlingsstreit

Macron (li.) und Conte beim G7-Gipfel in Kanada. Quelle: POOL/AFP/Archiv/Ian LANGSDON (Foto: POOL/AFP/Archiv/Ian LANGSDON)Macron (li.) und Conte beim G7-Gipfel in Kanada. Quelle: POOL/AFP/Archiv/Ian LANGSDON (Foto: POOL/AFP/Archiv/Ian LANGSDON)

Nach tagelangem Streit um die Flüchtlingspolitik empfängt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Freitag den neuen italienischen Regierungschef Giuseppe Conte zu einem Arbeitsessen im Elysée-Palast. (13.30 Uhr, Pressekonferenz 14.45 Uhr). Beide Seiten hatten sich zuvor optimistisch gezeigt, den Konflikt ausräumen zu können.

Nach tagelangem Streit um die Flüchtlingspolitik empfängt Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Freitag den neuen italienischen Regierungschef Giuseppe Conte zu einem Arbeitsessen im Elysée-Palast. (13.30 Uhr, Pressekonferenz 14.45 Uhr). Beide Seiten hatten sich zuvor optimistisch gezeigt, den Konflikt ausräumen zu können.

Die Regierung in Rom hatte mit einer Absage von Contes Antrittsbesuch gedroht, nachdem Macron Italien "Zynismus und Verantwortungslosigkeit" im Umgang mit dem Rettungsschiff "Aquarius" vorgeworfen hatte. Italien beschuldigte im Gegenzug Frankreich, selbst zu wenige Flüchtlinge aufzunehmen. In einem Telefonat einigten sich Macron und Conte darauf, gemeinsam die Reform des europäischen Asylsystems voranzutreiben. Dies ist eines der Hauptthemen des EU-Gipfels Ende Juni.


0 Kommentare