12.06.2018, 05:08 Uhr

Singapur (AFP) Trump kündigt Unterzeichnung von Dokument mit Nordkorea an

Trump (l.) und Kim . Quelle: AFP/SAUL LOEB (Foto: AFP/SAUL LOEB)Trump (l.) und Kim . Quelle: AFP/SAUL LOEB (Foto: AFP/SAUL LOEB)

US-Präsident spricht von "vielen Fortschritten" bei Treffen mit Kim

Nach mehrstündigen Gesprächen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un hat US-Präsident Donald Trump die Unterzeichnung eines gemeinsamen Dokuments angekündigt. "Wir werden jetzt unterzeichnen", sagte Trump am Dienstag in Singapur - wobei er nicht präzisierte, um was für ein Dokument es sich handelte.

Der Präsident sprach von einem "wirklich fantastischen Treffen" mit Kim, bei der es "viele Fortschritte" gegeben habe. Die Gespräche seien besser gelaufen, "als irgendjemand hätte erwarten können", sagte Trump, als er Seite an Seite mit dem nordkoreanischen Machthaber aus dem Inneren des "Capella-"Hotels hinaustrat.

Trump und Kim gingen dann allerdings keineswegs direkt zu einer Unterzeichnung - vielmehr zeigte der US-Präsident dem Nordkoreaner seine gewaltige Cadillac-Limousine, die als "The Beast" (Das Biest) bezeichnet wird.

Bei dem Gipfel geht es um den möglichen Abbau des nordkoreanischen Atomwaffenarsenals und die Friedensperspektiven auf der koreanischen Halbinsel. Es ist das erste Mal, dass sich ein amtierender US-Präsident und ein nordkoreanischer Machthaber treffen.


0 Kommentare