04.06.2018, 13:49 Uhr

Hamburg (AFP) Defekt an Kabelisolierung führte zu Stromausfall an Hamburger Flughafen

Anzeigetafel am Flughafen am Sonntag. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Daniel Reinhardt (Foto: dpa/AFP/Archiv/Daniel Reinhardt)Anzeigetafel am Flughafen am Sonntag. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Daniel Reinhardt (Foto: dpa/AFP/Archiv/Daniel Reinhardt)

Betreiber gibt Ursache bekannt - 30.000 Reisende betroffen

Ein Schaden an der Isolierung eines Kabels hat den Stromausfall am Hamburger Flughafen ausgelöst. Wie der Betreiber am Montag mitteilte, wurde dadurch ein heftiger Kurzschluss ausgelöst, der zahlreiche weitere Kabel beschädigte. Betroffen war demnach ein zentraler Bereich der Energieversorgung im flughafeneigenen Blockheizkraftwerk. Aus diesem Grund habe auch die Notstromversorgung nicht funktioniert.

Techniker hätten nach dem Zwischenfall "insgesamt 42 Kabel auf 540 Metern Gesamtlänge großflächig ausgetauscht", erklärte der Flughafen. Am heutigen Montag sei der Betrieb wieder planmäßig angelaufen. Wegen des Blackouts war der Flughafen am Sonntag um 10.00 Uhr geschlossen werden. 30.000 Passagiere waren betroffen, 150 Menschen mussten die Nacht auf Feldbetten im Airport verbringen.


0 Kommentare