03.06.2018, 15:44 Uhr

Berlin (AFP) Polizei schießt im Berliner Dom auf "Randalierer"

Polizist vor dem Berliner Dom. Quelle: AFP/Jan DÖRNER (Foto: AFP/Jan DÖRNER)Polizist vor dem Berliner Dom. Quelle: AFP/Jan DÖRNER (Foto: AFP/Jan DÖRNER)

Mann durch Schüsse an Beinen verletzt

Im Berliner Dom hat die Polizei am Sonntag auf einen mutmaßlichen Randalierer geschossen und ihn an den Beinen verletzt. "Gegen 16.00 Uhr gab es einen Einsatz im Berliner Dom wegen einer randalierenden Person", sagte eine Polizeisprecherin vor Ort. "In der Folge kam es durch einen Polizeibeamten zum Gebrauch der Schusswaffe."

Auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter schrieb die Polizei, bei dem Randalierer habe es sich um einen Mann gehandelt. "Er wurde an den Beinen verletzt."

Die Ermittlungen werden demnach von der Mordkommission des Landeskriminalamtes übernommen, wie es beim Schusswaffengebrauch von Polizisten üblich ist. Zunächst hatte ein Polizeisprecher lediglich einen "polizeilichen Schusswaffengebrauch" bestätigt.

Polizisten sperrten den Eingang zum Dom in der Berliner Innenstadt mit rot-weißem Absperrband ab, wie ein AFP-Reporter vor Ort berichtete. Mehrere Polizeiwagen waren vor Ort.


0 Kommentare