03.06.2018, 02:09 Uhr

Rom (AFP) Salvini will sich auf Sizilien Bild von Flüchtlingskrise machen

Lega-Chef Matteo Salvini. Quelle: AFP/Archiv/ANDREAS SOLARO (Foto: AFP/Archiv/ANDREAS SOLARO)Lega-Chef Matteo Salvini. Quelle: AFP/Archiv/ANDREAS SOLARO (Foto: AFP/Archiv/ANDREAS SOLARO)

Italiens neuer Innenminister Matteo Salvini reist am Sonntag zu einem Besuch nach Sizilien. Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise will sich der Chef der fremdenfeindlichen Lega ein Bild von der Lage auf der Mittelmeerinsel machen. Sizilien ist einer wichtigsten Ankunftsorte von Flüchtlingen, die über das Mittelmeer in die EU gelangen wollen.

Italiens neuer Innenminister Matteo Salvini reist am Sonntag zu einem Besuch nach Sizilien. Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise will sich der Chef der fremdenfeindlichen Lega ein Bild von der Lage auf der Mittelmeerinsel machen. Sizilien ist einer wichtigsten Ankunftsorte von Flüchtlingen, die über das Mittelmeer in die EU gelangen wollen.

Die Koalition aus Lega und populistischer Fünf-Sterne-Bewegung war am Freitag vereidigt worden. Die neue Regierung strebt eine schärfere Migrationspolitik an. Salvini kündigte an, das "Geschäft" der Einwanderung zu stoppen. Seit 2013 trafen etwa 700.000 Flüchtlinge in Italien ein.


0 Kommentare