01.06.2018, 18:42 Uhr

Lyon (AFP) Front National besiegelt Umbenennung in "Rassemblement National"

Marine Le Pen lässt die Front National umbenennen. Quelle: AFP/JEAN-PHILIPPE KSIAZEK (Foto: AFP/JEAN-PHILIPPE KSIAZEK)Marine Le Pen lässt die Front National umbenennen. Quelle: AFP/JEAN-PHILIPPE KSIAZEK (Foto: AFP/JEAN-PHILIPPE KSIAZEK)

Parteichefin Marine Le Pen vollzieht endgültig Bruch mit FN-Gründer und Vater

Die rechtspopulistische französische Partei Front National (FN) heißt künftig "Rassemblement National" (Nationale Sammlungsbewegung). Bei einem Mitgliedervotum stimmten rund 81 Prozent der Teilnehmer für die Umbenennung, wie Parteichefin Marine Le Pen am Freitagabend sagte. Die Beteiligung an der Abstimmung habe bei 53 Prozent gelegen.

Mit der Umbenennung will Le Pen den Kurs der "Entdämonisierung" ihrer Partei vorantreiben. Die Namensänderung "schließt ein Kapitel" der Parteigeschichte, aber nur, "um besser ein anderes aufzuschlagen", sagte Le Pen bei einer Parteiveranstaltung nahe Lyon. Dieses neue Kapitel werde genauso "glorreich" sein wie das alte.

Vor drei Wochen hatte die schriftliche Befragung der Mitglieder zur Namensänderung begonnen. Bereits im März hatte Le Pen den neuen Namen auf einem Parteitag in Lille vorgeschlagen. Dort hatte sie ihn als "Aufruf zur Sammlung" an alle Patrioten bezeichnet und als Zeichen der Hoffnung für das "zersplitterte Land".

Seit ihrer Wahl an die Parteispitze 2011 konnte Le Pen die FN mit der "Entdämonisierung" für breitere Wählerschichten öffnen. Dazu gehört auch, dass sie mit dem neuen Namen endgültig den Bruch mit ihrem Vater Jean-Marie Le Pen vollzieht, der die Partei 1972 im rechtsextremen Spektrum gegründet hatte.

Die Parteichefin hatte ihren Vater 2015 aus der Front National ausgeschlossen, der er fast vier Jahrzehnte vorstand. Grund waren wiederholte rechtsextreme Ausfälle - allen voran seine Aussage, die Gaskammern der Nazis seien ein "Detail" der Geschichte des Zweiten Weltkriegs.

Ganz unverbraucht ist der neue Name aber nicht: "Front National - Rassemblement National" hieß in den 1980er Jahren die Parlamentsgruppe in der Nationalversammlung, und zwar unter ihrem Vater Jean-Marie Le Pen.

Auch ihr kämpferisches Flammen-Logo will die Partei beibehalten; das hatte die FN einst von der neofaschistischen Italienischen Sozialbewegung (MSI) geliehen.


0 Kommentare