19.05.2018, 14:53 Uhr

Washington (AFP) Meghan Markles Vater verfolgt Hochzeit vor dem Fernseher

Ein Kuss in der Kutsche. Quelle: POOL/AFP/Yui Mok (Foto: POOL/AFP/Yui Mok)Ein Kuss in der Kutsche. Quelle: POOL/AFP/Yui Mok (Foto: POOL/AFP/Yui Mok)

"Mein Baby sieht wunderschön aus"

Eigentlich hätte Meghan Markles Vater seine Tochter am Samstag bei der Hochzeit mit Prinz Harry zum Altar führen sollen, doch nach einer Herz-OP musste er die Trauung von Kalifornien aus am Fernseher verfolgen. Die Zeremonie sei "bewegend und fröhlich" gewesen, sagte Thomas Markle anschließend der Promi-Website "TMZ".

"Mein Baby sieht wunderschön aus, und sie wirkt sehr glücklich", sagte der 73-Jährige. "Ich wünschte, ich wäre dort. Und ich wünsche ihnen alles Liebe und alles Glück."

Markle erholt sich derzeit von einer Herzoperation. Um seine Teilnahme an der Hochzeit hatte es im Vorfeld einiges Hin und Her gegeben, nachdem er mit gestellten Paparazzi-Fotos Negativ-Schlagzeilen gemacht hatte. Wegen der Operation sagte er schließlich ab. Stattdessen wurde Meghan Markle bei der Trauung in der St. George's Chapel von Schloss Windsor von ihrem Schwiegervater, Thronfolger Prinz Charles, zum Altar geführt.


0 Kommentare