15.05.2018, 06:43 Uhr

Budapest (AFP) Soros-Stiftung verlässt Ungarn wegen "repressiver" Politik

Soros-feindliches Plakat in Ungarn. Quelle: AFP/ATTILA KISBENEDEK (Foto: AFP/ATTILA KISBENEDEK)Soros-feindliches Plakat in Ungarn. Quelle: AFP/ATTILA KISBENEDEK (Foto: AFP/ATTILA KISBENEDEK)

Sitz wird nach Berlin verlegt

Die Stiftung des ungarischstämmigen US-Milliardärs George Soros verlässt Ungarn und verlegt ihren Sitz nach Berlin. Als Grund nannte die Stiftung am Dienstag in einer Mitteilung die "repressive" Politik der ungarischen Regierung. Soros unterstützt mit seiner Stiftung, die seit Jahrzehnten in Ungarn ansässig ist, mehrere Bürgerrechtsorganisationen des Landes.


0 Kommentare