12.05.2018, 10:03 Uhr

Hamburg (AFP) CSU erklärt AfD in Strategiepapier zum "Feind" Bayerns

Markus Blume. Quelle: AFP/Archiv/CHRISTOF STACHE (Foto: AFP/Archiv/CHRISTOF STACHE)Markus Blume. Quelle: AFP/Archiv/CHRISTOF STACHE (Foto: AFP/Archiv/CHRISTOF STACHE)

AfD-Vorsitzender Meuthen spricht von "Verzweiflung" der CSU

CSU-Generalsekretär Markus Blume schwört die Partei vor der Landtagswahl in Bayern auf einen harten Kurs gegen die AfD ein. "Die AfD ist ein Feind von allem, für das Bayern steht", heißt es in einem internen Strategiepapier Blumes, das der Nachrichtenagentur AFP am Samstag vorlag. "Brauner Schmutz hat in Bayern nichts verloren".

In dem Dokument, das als Grundlage für die Klausurtagung des CSU-Parteivorstands am Samstag dient, heißt es weiter: "Wir werden einen harten Kampfkurs gegen die AfD fahren." Die Klausurtagung dient der Vorbereitung des Wahlkampfs im Bayern für die Landtagswahl im Oktober.

Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen kritisierte das CSU-Strategiepapier scharf. "Die AfD ist klar konservativ, bürgerlich-freiheitlich und patriotisch", sagte Meuthen am Samstag der "Augsburger Allgemeinen". "Die Verzweiflung in der CSU muss sehr groß sein, wenn sie das als unbayerisch bezeichnet."

Die CSU sei inzwischen "im Antifa-Jargon angelangt", ein solcher "Niveauverlust" sei "tief erschreckend", sagte Meuthen weiter. "Die Quittung dafür gibt es im Oktober bei den bayerischen Landtagswahlen."


0 Kommentare