10.05.2018, 10:26 Uhr

Aachen (AFP) Merkel: In Nahost geht es derzeit "wahrlich um Krieg und Frieden"

Merkel in Aachen. Quelle: AFP/LUDOVIC MARIN (Foto: AFP/LUDOVIC MARIN)Merkel in Aachen. Quelle: AFP/LUDOVIC MARIN (Foto: AFP/LUDOVIC MARIN)

Bundeskanzlerin ruft alle Beteiligten zu "Zurückhaltung" auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in der neuen Gewalt im Nahen Osten eine Frage von Krieg und Frieden. "Die Eskalationen der vergangenen Stunden zeigen uns, dass es wahrlich um Krieg und Frieden geht", sagte Merkel am Donnerstag bei der Zeremonie zur Verleihung des Karlspreises an den französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Aachen. Sie bezeichnete die Lage als "extrem kompliziert" und rief alle Beteiligten zur "Zurückhaltung" auf.

Merkel bezog sich auf die nächtlichen Angriffe der israelischen Armee auf iranische Stellungen in Syrien, die diese nach eigenen Angaben als Reaktion auf iranische Angriffe auf den Golan gestartet hatte. Laut der oppositionsnahen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden mindestens 23 Kämpfer getötet. Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman erklärte, die Armee habe "nahezu die gesamte iranische Infrastruktur" beschossen.


0 Kommentare