07.05.2018, 02:09 Uhr

Moskau (AFP) Putin wird für vierte Amtszeit als russischer Präsident vereidigt

Russlands Präsident Putin. Quelle: Sputnik/AFP/Archiv/Michael Klimentyev (Foto: Sputnik/AFP/Archiv/Michael Klimentyev)Russlands Präsident Putin. Quelle: Sputnik/AFP/Archiv/Michael Klimentyev (Foto: Sputnik/AFP/Archiv/Michael Klimentyev)

Überschattet vom harten Vorgehen der Polizei gegen die landesweiten Protesten der Opposition findet am Montag die Vereidigung von Russlands Präsident Wladimir Putin für seine vierte Amtszeit statt. Anders als bei der Amtseinführung im Jahr 2012 ist allerdings keine prunkvolle Zeremonie geplant sondern lediglich ein Treffen mit Wahlhelfern. Putin hatte die Präsidentenwahl im März mit mehr als 76 Prozent der Stimmen klar gewonnen.

Überschattet vom harten Vorgehen der Polizei gegen die landesweiten Protesten der Opposition findet am Montag die Vereidigung von Russlands Präsident Wladimir Putin für seine vierte Amtszeit statt. Anders als bei der Amtseinführung im Jahr 2012 ist allerdings keine prunkvolle Zeremonie geplant sondern lediglich ein Treffen mit Wahlhelfern. Putin hatte die Präsidentenwahl im März mit mehr als 76 Prozent der Stimmen klar gewonnen.

Der Oppositionspolitiker Alexej Nawalny, der von der Wahl ausgeschlossen worden war, hatte für Samstag zu Protesten gegen Putin aufgerufen. Dabei wurden landesweit nach Angaben der Bürgerrechtsorganisation OVD-Info fast 1600 Demonstranten festgenommen - darunter auch Nawalny, der nach wenigen Stunden aber wieder frei kam.


0 Kommentare