01.05.2018, 02:10 Uhr

Berlin (AFP) Mai-Kundgebungen stehen im Zeichen der "GroKo"-Versprechungen

Mai-Kundgebungen im Zeichen der "GroKo"-Versprechungen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Swen Pförtner (Foto: dpa/AFP/Archiv/Swen Pförtner)Mai-Kundgebungen im Zeichen der "GroKo"-Versprechungen. Quelle: dpa/AFP/Archiv/Swen Pförtner (Foto: dpa/AFP/Archiv/Swen Pförtner)

Die diesjährigen DGB-Kundgebungen zum Tag der Arbeit stehen ganz im Zeichen der von der großen Koalition versprochenen Verbesserungen für Arbeitnehmer. Auf der zentralen Kundgebung des Gewerkschaftsbundes in Nürnberg (12.00 Uhr) wird DGB-Chef Reiner Hoffmann sprechen. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wird in Halle (11.00 Uhr) auftreten.

Die diesjährigen DGB-Kundgebungen zum Tag der Arbeit stehen ganz im Zeichen der von der großen Koalition versprochenen Verbesserungen für Arbeitnehmer. Auf der zentralen Kundgebung des Gewerkschaftsbundes in Nürnberg (12.00 Uhr) wird DGB-Chef Reiner Hoffmann sprechen. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) wird in Halle (11.00 Uhr) auftreten.

Der DGB fordert von der Regierung, das angekündigte Gesetz zum Recht auf befristete Teilzeitarbeit rasch umzusetzen. Auch die geplante Eindämmung der sachgrundlosen Befristung und die in Aussicht gestellten Hilfen für Langzeitarbeitslose müssten kommen. Die SPD fordert in ihrem Aufruf, mit den Mai-Kundgebungen gegen die "Hetzer von rechts" zu demonstrieren.


0 Kommentare