29.04.2018, 22:05 Uhr

London (AFP) Britische Innenministerin Amber Rudd tritt zurück

Bisherige britische Innenministerin Amber Rudd. Quelle: PRU/AFP/Archiv/HO (Foto: PRU/AFP/Archiv/HO)Bisherige britische Innenministerin Amber Rudd. Quelle: PRU/AFP/Archiv/HO (Foto: PRU/AFP/Archiv/HO)

Nach Skandal um Einwanderungspolitik

Die britische Innenministerin Amber Rudd ist zurückgetreten. "Die Premierministerin hat heute Abend den Rücktritt der Innenministerin angenommen", erklärte ein Sprecher von Regierungschefin Theresa May am Sonntag. Rudd war zuletzt wegen einer Affäre um die Einwanderungspolitik unter Druck geraten.

Im sogenannten Windrush-Skandal ging es um den Umgang mit Einwanderern aus Karibikstaaten, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Großbritannien ankamen. Im Zuge von Gesetzesverschärfungen der britischen Regierung gegen illegale Einwanderung waren zuletzt auch diese Migranten und ihre Nachfahren in den Fokus geraten. Ohne gültige Papiere drohte ihnen die Abschiebung - außer sie können Belege für jedes Jahr vorweisen, das sie in Großbritannien lebten.

Unter den Einwanderern aus der Karibik hatten die Maßnahmen Ängste ausgelöst; Premierministerin May entschuldigte sich bei den Karibikstaaten aus dem Commonwealth.


0 Kommentare