29.04.2018, 01:30 Uhr

Washington (AFP) Trump: Treffen mit Kim voraussichtlich in den kommenden vier Wochen

Trump vor Anhängern in Washington im Bundesstaat Michigan. Quelle: AFP/MANDEL NGAN (Foto: AFP/MANDEL NGAN)Trump vor Anhängern in Washington im Bundesstaat Michigan. Quelle: AFP/MANDEL NGAN (Foto: AFP/MANDEL NGAN)

"Werden der Welt einen großen Gefallen tun"

Das geplante Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un soll nach Trumps Worten bereits in den kommenden drei bis vier Wochen stattfinden. Er gehe davon aus, dass es "ein sehr wichtiges Treffen" werde: "Wir werden der Welt einen großen Gefallen tun", sagte Trump am Samstagabend vor Anhängern in der Stadt Washington in Michigan.

US-Außenminister Mike Pompeo erklärte derweil, Kim sei bereit einen Plan vorzulegen, der zur vollständigen atomaren Abrüstung des Landes führe. Bei seinem Besuch in Pjöngjang am Osterwochenende habe er ein "gutes Gespräch" mit dem nordkoreanischen Staatschef geführt, sagte er dem Sender ABC News in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt werden sollte. Beide hätten umfassend über die wichtigsten Streitthemen gesprochen.

Am Donnerstag hatten sich die Staatschefs von Nord- und Südkorea bei einem historischen Gipfeltreffen zum Ziel einer dauerhaften und stabilen Friedensregelung und einer atomwaffenfreien koreanischen Halbinsel bekannt. Der seit mehr als sechs Jahrzehnten geltende Kriegszustand soll laut einer gemeinsamen Erklärung noch dieses Jahr beendet werden.

Washington drängt Nordkorea, auf sein Waffenarsenal vollständig, überprüfbar und unumkehrbar zu verzichten. Nordkorea ist wegen seines Atomwaffen- und Raketenprogramms international isoliert. Pjöngjang hatte im vergangenen Jahr eine Reihe von Raketentests sowie einen sechsten Atomwaffentest vorgenommen.


0 Kommentare