27.04.2018, 09:36 Uhr

London (AFP) Britische Wirtschaft stagniert quasi im ersten Quartal

EU-Flagge wird in London geschwenkt. Quelle: AFP/Archiv/Daniel LEAL-OLIVAS (Foto: AFP/Archiv/Daniel LEAL-OLIVAS)EU-Flagge wird in London geschwenkt. Quelle: AFP/Archiv/Daniel LEAL-OLIVAS (Foto: AFP/Archiv/Daniel LEAL-OLIVAS)

BIP steigt um 0,1 Prozent zum Vorquartal

In Großbritannien ist das Wirtschaftswachstum zu Jahresbeginn quasi zum Erliegen gekommen. Das Bruttoinlandsprodukt stieg von Januar bis März lediglich um 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie die Statistikbehörde in London am Freitag mitteilte. Ende 2017 war die Wirtschaft um 0,4 Prozent gewachsen.

Die 0,1 Prozent Wachstum sind der niedrigste Quartalswert seit mehr als fünf Jahren. Ein Grund für die sich abschwächende Konjunktur ist nach Einschätzung von Experten die Unsicherheit wegen des für Ende März 2019 geplanten Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union.

Außerdem macht der britischen Wirtschaft die hohe Inflation zu schaffen, die unter anderem den privaten Konsum hemmt. Ein Grund für den Anstieg der Verbraucherpreise wiederum ist das schwache Pfund, das nach der Brexit-Ankündigung an Wert verlor und Importe verteuerte.

2017 war das Bruttoinlandsprodukt gegenüber dem Vorjahr um 1,7 Prozent gewachsen.


0 Kommentare