27.04.2018, 02:15 Uhr

Sofia (AFP) Euro-Finanzminister beraten über Ende von Athens Hilfsprogramm

Finanzminster Olaf Scholz . Quelle: AFP/Andrew CABALLERO-REYNOLDS (Foto: AFP/Andrew CABALLERO-REYNOLDS)Finanzminster Olaf Scholz . Quelle: AFP/Andrew CABALLERO-REYNOLDS (Foto: AFP/Andrew CABALLERO-REYNOLDS)

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Freitag in der bulgarischen Hauptstadt Sofia über das Ende des Hilfsprogramms für das hoch verschuldete Griechenland (08.00 Uhr MESZ, 9.00 Uhr Ortszeit). Vor dem geplanten Auslaufen des Programms im August müssen noch mehrere Fragen geklärt werden. Dazu gehört, ob sich der Internationale Währungsfonds (IWF) auf den letzten Metern noch finanziell an dem dritten Rettungsprogramm für Griechenland beteiligt und Athen Schuldenerleichterungen bekommt.

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Freitag in der bulgarischen Hauptstadt Sofia über das Ende des Hilfsprogramms für das hoch verschuldete Griechenland (08.00 Uhr MESZ, 9.00 Uhr Ortszeit). Vor dem geplanten Auslaufen des Programms im August müssen noch mehrere Fragen geklärt werden. Dazu gehört, ob sich der Internationale Währungsfonds (IWF) auf den letzten Metern noch finanziell an dem dritten Rettungsprogramm für Griechenland beteiligt und Athen Schuldenerleichterungen bekommt.

Ab Mittag kommen dann die Finanzminister aller 28 EU-Staaten zu einem bis Samstag angesetzten Treffen zusammen. Dabei geht es unter anderem um Vorschläge für eine Steuer auf große Digitalkonzerne. Es ist das erste Treffen der europäischen Finanzminister, an dem der neue deutsche Ressortchef Olaf Scholz (SPD) teilnimmt.


0 Kommentare