23.04.2018, 03:14 Uhr

Den Haag (AFP) Berufungsprozess im Fall Karadzic beginnt in Den Haag

Karadzic befindet sich seit 2009 hinter Gittern. Quelle: POOL/AFP/Archiv/MICHAEL KOOREN (Foto: POOL/AFP/Archiv/MICHAEL KOOREN)Karadzic befindet sich seit 2009 hinter Gittern. Quelle: POOL/AFP/Archiv/MICHAEL KOOREN (Foto: POOL/AFP/Archiv/MICHAEL KOOREN)

Im Fall des wegen Kriegsverbrechen zu 40 Jahren Haft verurteilten früheren bosnischen Serbenführers Radovan Karadzic beginnt am Montag in Den Haag der Berufungsprozess. Der 72-Jährige wirft den Richtern des UN-Tribunals einen "politischen Prozess" gegen ihn vor. Sein Anwalt Peter Robinson fordert ein neues Urteil, bei dem im Gegensatz zum März 2016 "mildernde Umstände" berücksichtigt werden müssten. Chefankläger Serge Brammertz legte seinerseits Berufung ein, weil er das Urteil für zu milde hält.

Im Fall des wegen Kriegsverbrechen zu 40 Jahren Haft verurteilten früheren bosnischen Serbenführers Radovan Karadzic beginnt am Montag in Den Haag der Berufungsprozess. Der 72-Jährige wirft den Richtern des UN-Tribunals einen "politischen Prozess" gegen ihn vor. Sein Anwalt Peter Robinson fordert ein neues Urteil, bei dem im Gegensatz zum März 2016 "mildernde Umstände" berücksichtigt werden müssten. Chefankläger Serge Brammertz legte seinerseits Berufung ein, weil er das Urteil für zu milde hält.

Der zweitägige Berufungsprozess beginnt um 11.20 Uhr MESZ vor dem Internationalen Residualmechanismus für die Ad-hoc-Strafgerichtshöfe (MICT). Er führt die Tätigkeit des Tribunals für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) und des Internationalen Strafgerichtshofs für Ruanda (ICTR) zu Ende, deren Mandat 2013 abgelaufen ist. Am Dienstag will sich Karadzic selbst äußern.


0 Kommentare